Schriftführer

Beschreibung: Der Schriftführer steht im Mittelgrund links und ist in Frontalansicht dargestellt, allerdings leicht zur Seite gedreht.

Er trägt eine helle Hose, ein bräunliches Jackett und ein weißes Hemd. Unter seinen linken Arm hat er einen Hut geklemmt. Seine Haare sind schwarz und kurz. In seiner Hand hält er einen Stift und Papier, um das Geschehen zu protokollieren. Dies wird durch die Lichtführung hervorgehoben.

Kulturgeschichtlicher Hintergrund: Der Schriftführer war eine hochangesehene Person, da er Sprachbeherrschung und eine angemessene Ausdrucksweise in Wort und Schrift vorweisen musste. Oftmals kamen diese Menschen aus reichen Verhältnissen, da Schulausbildung zur damaligen Zeit sehr teuer und für normale Bürger kaum zu bezahlen war.

Er hatte die Aufgabe, den durchgenommenen Lernstoff oder auch Experimente in Form von Berichten und Protokollen festzuhalten und anschließend zu ordnen.

Deutung: Der Schriftführer steht für die durch die Aufklärung entstandene Möglichkeit der Weiterbildung ohne teure Schulausbildung. Somit steht er für die Folgen der Aufklärung, bei der ein höherer Bildungsstand erreicht wurde. Zudem wird, durch die besondere Beleuchtung des Papiers und des Stiftes, die Entwicklung der Gesellschaft insofern gezeigt, als es nicht mehr selbstverständlich war, dass die untere Gesellschaftsschicht nicht lesen und schreiben konnte.