Bücher
Beschreibung: Die Bücher befinden sich im Hintergrund rechts. Sie werden nicht vom Licht angeleuchtet und sind deshalb schwer zu erkennen.

Kulturgeschichtlicher Hintergrund: Schon früh gab es die Möglichkeit etwas aufzuschreiben und festzuhalten. Zuerst benutzte man Pergament, welches man aneinander band. In der weiteren Entwicklung entstand das Papier, welches man für Bücher benutzte. In der Mitte des 15. Jahrhunderts wurde nun der Buchdruck von Johannes Gutenberg entwickelt. Durch diese Erfindung konnte man alles leichter festhalten und so Wissen vermitteln.

Heutzutage hat jeder die Möglichkeit Bücher zu lesen und sich dadurch Wissen anzueignen.

Deutung: Bücher sind ein Mittel, um wissenschaftliche Kenntnisse zu verbreiten. Somit stehen sie in diesem Bild für die neue Epoche und die neuen Möglichkeiten, die die Menschen durch die Aufklärung bekommen. Sie könnten allerdings, da es sich um alte Bücher handelt, auch das Wissen der Vergangenheit beinhalten, welches nun in zweifacher Hinsicht überholt ist: zum einen wird es durch neue Erkenntnisse ersetzt, zum anderen lernt man nun nicht mehr nur aus Büchern, sondern durch Experimente und Anschauung von Modellen, die die neuen Erkenntnisse nachvollziehbar machen.