Zephyr und Flora
Beschreibung: Sieht man sich den rechten Teil des Gemäldes an, erkennt man zwei Figuren aus Marmor, welche in die Architektur integriert sind: Flora, die Statue der Frau, welche die Szene beobachtet und Zephyr, das Kind mit den Flügeln, welches die Kerzen hält.
Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Flora und Zephyr sind Figuren der römischen Mythologie. Flora ist die Göttin der Blüte und Zephyr die Verkörperung des Westwinds. Dieser verfolgt Flora im Frühling und macht sie zu seiner Frau. De Troy stellte die beiden mythologischen Figuren schon einmal dar, vor allem zu der Zeit, in welcher er einen Hang zur Darstellung mythologischer Szenen hatte. Im Gegensatz zu anderen Malern zeigte de Troy Zephyr immer als Kind.
Deutung: De Troy verwendete die Figuren vermutlich noch einmal um schlichtweg für sich zu werben und dem Bild eine Signatur zu geben, da er sich sehr auf das Malen von mythologischen Szenen verstand. Darüber hinaus fügen sich die Göttin und die Verkörperung des Westwinds gut als Statuen in die Architektur des Barock ein.

Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Flora_%28Mythologie%29 (Stand: 27.03.2012)

http://www.reproarte.com/Kunstwerke/Jean-Fran%C3%A7ois+de_Troy/Zephyr+und+Flora+/16752.html (Stand: 27.03.2012)