Hut
Beschreibung: Goethe trägt auf dem Kopf einen großen, dunklen, breitkrempigen Hut, der seinen Kopf vollständig umrahmt und hervorhebt. Er sitzt etwas seitlich, sodass das gesamte Gesicht gut sichtbar ist.
Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Im 18. Jahrhundert wurde ein solcher Hut, wie er von Tischbein gemalt wurde, gerne von Künstlern getragen.
Deutung: Der Hut bildet mit seiner großen, breiten Krempe und dem wolkenfreien Teil des Himmels über Goethes Kopf eine Art Heiligenschein um diesen herum. Hierdurch wird Goethe beinahe heroisiert und als Meister der deutschen Dichtkunst verherrlicht.