Puderdose
Beschreibung: Zu sehen ist ein Puderdöschen, das am vorderen Rand des Tisches positioniert ist. Es ist geöffnet, jedoch mit einer weißen Puderquaste zum Auftragen des Puders bedeckt.
Historischer Zusammenhang: Hergestellt wurde Puder damals aus weißem Talk und wurde auf die Haare aufgetragen. Er diente zu hygienischen Zwecken, da damals das Wasser als unrein und gesundheitsgefährdend galt und man sich deshalb nicht gewaschen hat. Der Puder unterdrückte den Gestank und machte den Anschein von Pflege. Ebenfalls war grau eine beliebte Haarfarbe des Rokoko.
Deutung: Der Puder, als Mittel zur Körperpflege, war ein Zeichen des Wohlstands. Da er das Haar grau wirken lässt, strahlt die jeweilige Person Weisheit und Reichtum aus.