Geöffnete Schublade
Beschreibung: Am linken Bildrand befindet sich ein Holzschränkchen, dessen oberste von drei Schubladen geöffnet ist. In dieser befinden sich vermutlich Schmuckstücke wie Federn für Haar und Kleidung. Die geschwungene Form und die goldenen Griffe wirken sehr edel.
Historischer Zusammenhang: Eingerichtet waren sogenannte „dressing rooms“ meist mit den teuersten und schönsten Möbeln. Darunter fielen aufwendig geschmückte Tische und große Kleiderschränke. Viele von diesen und auch die Türen waren häufig mit Blumenmustern geschmückt. Der Raum wurde durch große Fensterscheiben von Licht durchflutet, wodurch helle Farben noch stärker zum Ausdruck kamen. Insgesamt war der Raum mit femininem Luxus gestaltet.
Deutung: Die geöffnete Schublade gibt den Reichtum offen preis. Man scheute sich nicht zu zeigen, was man hat und legte der Öffentlichkeit seinen Besitz dar.