Fenster
Beschreibung: Am linken Bildrand befindet sich ein geschlossenes Fenster, das mit einem Holzrahmen versehen ist. Die Scheiben sind durchsichtig, wodurch man einen Teil der Außenlandschaft erkennen kann und das Zimmer beleuchtet wird. Das Fenster ist durch hölzerne Fensterkreuze in kleinere Quadrate unterteilt. Rechts vor dem Fenster hängt ein rötlicher, glänzender Vorhang aus Seide, der die rechte Kante verdeckt.

Historischer Zusammenhang: Die Herstellung von großen, durchsichtigen Glasflächen war im 18. Jahrhundert noch nicht weit verbreitet. Da die Mittel und die Erfahrung fehlten, unterteilte man Fenster in viele kleine Scheiben, die durch hölzerne Fensterkreuze stabilisiert wurden.

Als nun im 18. Jahrhundert die industrielle Herstellung von Soda gelang, erfuhr die Glasindustrie einen großen Aufschwung. Denn normales, durchsichtiges Fensterglas wurde schon damals hergestellt, indem man Quarzsand, Kalk und Soda zusammenschmolz.

Deutung: Das Licht, welches durch das Fenster in den Raum gelangt, fällt auf die adlige Dame. Dadurch wird sie und damit ihre Stellung besonders hervorgehoben. Außerdem lässt sich durch die Helligkeit erkennen, dass es Tag ist. Da verglaste Fenster damals nicht üblich waren, wird der Reichtum des Adels durch dieses Element dargestellt.