Bett
Beschreibung: Im Bildhintergrund befindet sich ein Bett, das durch einen seidenen, roten Vorhang vom restlichen Raum abgetrennt ist. Davor befindet sich ein zweiter Vorhang, der geöffnet ist. Dieser schlägt viele Falten und liegt auf der rechten Seite auf der Bettkante. Der hintere Vorhang ist an der oberen Kante mit einem gewellten Muster geschmückt.

Historischer Zusammenhang: Eingerichtet waren sogenannte „dressing rooms“ meist mit den teuersten und schönsten Möbeln. Darunter fielen aufwendig geschmückte Tische und große Kleiderschränke. Viele von diesen und auch die Türen waren häufig mit Blumenmustern geschmückt. Der Raum wurde durch große Fensterscheiben von Licht durchflutet, wodurch helle Farben noch stärker zum Ausdruck kamen. Insgesamt war der Raum mit femininem Luxus gestaltet.

Da die Räume damals nur von Kaminen beheizt werden konnten und diese in der Nacht häufig ausgingen, nutzte man Vorhänge, um den Bettraum zu isolieren. Außerdem wurde dadurch die Privatsphäre beim Schlafen bewahrt.

Deutung: Das Bett ist ein Symbol der Privatsphäre und der Ruhe. Trotz der multifunktionalen Nutzung der eigenen Stube wurde der private Bereich groß geschrieben, was die Vorhänge vor dem Bett deutlich machen. Zudem zeigt das große, aufwendig hergestellte Bett mit den seidenen Stoffen, welchen Reichtum und Wohlstand die Adeligen besaßen.