Schriftrolle
Beschreibung:  Die Schriftrolle befindet sich mittig im Bild, wird vom Bürger gehalten und verlesen. Sie besteht vermutlich aus Pergament, ihr kommt die Funktion eines offiziellen Dokuments zu.

Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Das Pergament war bereits um 1500 v. Chr. bekannt, die Herstellung war verhältnismäßig einfach: Tierhäute wurden nach dem Einlegen in Kalkbrühe von Haaren befreit und auf einen Holzrahmen gespannt. Der Vorteil des Pergaments gegenüber Papyrus bestand darin, dass es beidseitig beschreibbar und länger haltbar war, zudem konnte die Schrift durch Schaben auch wieder entfernt werden. Pergament wurde zudem auch in Ägypten oft statt Papyrus verwendet.

Da sogar die amerikanische Unabhängigkeitserklärung (19. Juli 1776) noch auf Pergament geschrieben wurde, war die Schriftrolle aus Pergament um 1750 ein übliches Medium für offizielle Mitteilungen und Dokumente.1

Deutung: Die Schriftrolle verdeutlicht die Wichtigkeit einer offiziellen Schenkung. Es ist zu vermuten, dass es sich bei dem Geschenk des Bürgers an die Bedürftigen um ein Stück Land handelt. Vor dem Hintergrund der Epoche der Aufklärung symbolisiert die Schriftrolle zudem die Macht des aufstrebenden Bürgertums.
1 vgl. Quelle: Wilhelm Sandermann und Laus Loffmann: Papier: Eine Kulturgeschichte, S. 105-108