Drittes bürgerliches Haus

Beschreibung: Das dritte Haus reiht sich an das zweite im Mittelgrund und wird von diesem größtenteils verdeckt, zu sehen sind lediglich die dem Barockstil zugehörigen Fahnen auf dem Dach sowie ein Teil der Fassade des Hauses.

Auffällig ist, dass das dritte bürgerliche Haus im Verhältnis zu den ersten beiden Häusern viel kleiner wirkt.

Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Ähnlich dem zweiten Haus weist auch das dritte bürgerliche Haus Stilelemente des Barock auf: Die Fahne ist auch hier als plastischer Schmuck des Daches zu finden, was im 18. Jahrhundert durchaus üblich war. Abgesehen von diesem Element kann der sichtbare Ausschnitt des Hauses ebenfalls dem Renaissance-Stil zugeordnet werden.
Deutung: Wie bei den beiden vorangegangenen Häusern wird der Reichtum der Hausbesitzer durch die Häuser dargestellt, die in das Bild eingebunden wurden, um die wohlhabende bürgerliche Wohngegend darzustellen und somit einen Kontrast zu den Bettlern erzeugen, die in dieser Umgebung fremd und unbedeutend wirken. Die geringere Größe des dritten Hauses im Verhältnis zu den ersten beiden ist darauf zurückzuführen, dass durch dessen Verwendung Raumtiefe erzeugt werden soll.