Straßenbahn und Bus

Beschreibung: Im Vordergrund des Bildes ist eine mit Personen besetze gelbe Straßenbahn zu sehen, welche durch ihre mittlere Position direkt ins Auge fällt. Rechts daneben befindet sich ein ebenfalls gelber Omnibus mit Aussichtsplattform. Beide Fahrzeuge sind voll besetzt und bewegen sich auf die Menschen am unteren Bildrand und den Betrachter des Bildes zu.

Kultureller Zusammenhang: In den 1920er Jahren gab es in den Ballungsgebieten viele „Platz- und Parkplatzprobleme", wodurch immer mehr öffentliche Verkehrsmittel gebraucht und genutzt wurden.

Mobilität zählte zu der Zeit noch zum Luxus der oberen Gesellschaftsschicht.

Anfangs wurden die Straßenbahnen von Pferden gezogen. Die erste elektrisch betriebene Straßenbahn fuhr 1881 in einem Ortsteil Berlins.1

Da es 1920 noch keine Straßenverkehrsordnung gab,2 ging es auf den Straßen oft sehr chaotisch zu.

Deutung: Die Straßenbahn und der Bus stehen einerseits für die Mobilität der Menschen in der Stadt und andererseits für die Gefahr, die durch die nicht vorhandene Straßenordnung von ihnen ausgeht. Sie sind zudem ein Symbol für die moderne Stadt, da sie die „altmodische" Kutsche langsam ablösen und mehr Menschen günstig transportieren können.

1 http://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn

2 http://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenverkehrs-Ordnung_%28Deutschland%29