Alter Mann mit Gehstock

Beschreibung: Der alte Mann mit grauen Haaren und Vollbart im linken Mittelgrund des Bildes hat eine sehr nach vorne gebeugte Körperhaltung. Es sieht so aus, als fiele es ihm schwer sich fortzubewegen. Er hält sich lediglich mit einem Gehstock auf den Beinen, welcher für ihn die einzige Stütze ist. Zudem wird sein erbärmliches Erscheinungsbild noch durch seinen mageren Körper betont. Er gehört offensichtlich der unteren Gesellschaftsschicht an.

Kultureller Zusammenhang: 1920 lag die Lebenserwartung von Frauen bei 65 Jahren und die der Männer bei 59 Jahren.

Deutung: Der alte Mann stellt, wie auch der Zeitungsverkäufer, einen Kontrast zu den reichen Menschen dar. Er wird von der gehobenen Gesellschaft ignoriert und wirkt sehr einsam. Er kann an dem sozialen Leben auch aufgrund seiner Armut nicht teilnehmen: Alle Aktivitäten kosten Geld, das er nicht zu besitzen scheint.