Geschirr
Beschreibung: Das Geschirr befindet sich auf dem Tisch. Es steht auf einem Tablett, sowie vor dem Mann und in der Hand des Jungen. Ein weiterer Mann hält zusätzlich eine Kanne. Bis auf eine kleine silberne Kanne im Vordergrund des Tabletts sind alle Stücke in weiß gehalten. Auf ihnen befinden sich lediglich kleine blaue Verzierungen.
Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Geschirr aus Silber war im 18. Jahrhundert sehr teuer, sodass sich wenn überhaupt nur Personen der oberen Schichten solche Produkte leisten konnten. Man fand in Porzellan eine kostengünstigere Alternative. Ursprünglich aus China – daher die englische Bezeichnung „china“ - stammend, wurde Porzellan seit dem 17. Jahrhundert auch in verschiedenen europäischen Ländern hergestellt.1 Als Beispiel lässt sich das Wedgwood-Porzellan anbringen. Diese Firma wurde 1759 gegründet.2
Deutung: Da auch Porzellangeschirr nicht günstig war, drückt dieses einen gewissen Wohlstand aus. Durch die Einführung einer exorbitant hohen Steuer wurde Tee sehr teuer, sodass nur wohlhabende Menschen dieses Heißgetränk regelmößig zu sich nehmen konnten.3 So stehen das Geschirr und der Tee für den Reichtum der dargestellten Personen.
1  http://news-business.vlex.co.uk/vid/tea-parties-georgian-conversation-pieces-79710298 27.03.2012; 08:14 Uhr
2  http://www.royal-avenue.de/page.asp?menu=1&rubrique=41 27.03.2012; 08:27 Uhr
3 http://georgianaduchessofdevonshire.blogspot.de/2010/02/when-tea-was-not-quintessentially.html