Gebäude und Teich
Beschreibung: Im Hintergrund des Bildes ist ein Gebäude zu erkennen. Zwei Säulen bilden den Rahmen des Bauwerks. Das Dach läuft nach oben hin spitz zu und sowohl auf den Säulen wie auch auf der Spitze des Daches befinden sich kaum zu erkennende skulpturähnliche Formen. Zudem ist auf dem Bild ein Teich zu erkennen. Dieser ist in einer ovalen Form geschaffen und offen gehalten. Lediglich durch eine Erhöhung hebt sich dieser vom Boden ab.
Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: In einem Tea Garden befanden sich häufig eine Anzahl von Grotten. In diesen Grotten standen entweder Bänke, auf denen sich die Besucher ausruhen konnten oder diverse Skulpturen, die von diesen betrachtet werden konnten. Teiche trugen in den Gärten zu einer ruhigen und entspannten Atmosphäre bei.
Deutung: Grotten, Teiche und Brunnen die auf dem Bild dargestellt werden, waren fester Bestandteil eines Pleasure Garden und wurden deshalb in dem Kunstwerk wieder aufgegriffen. Der Aufenthalt der Familie im dem Pleasure Garden hebt hervor, dass diese zur Gentry gehörende Familie wohlhabend genug ist, um Teile des Jahres in London zu verbringen und dort an dem Leben der tonangebenden Oberschicht teilzunehmen. Sie verbringt den Tag als Familie, nimmt aber gleichzeitig die Gelegenheit wahr, sich den anderen Mitgliedern der guten Gesellschaft zu zeigen und mit ihnen Worte zu wechseln.