Frisur/Haare
Beschreibung: Die von ihrem Hut bedeckten, kurzen, lockigen, hellen Haare trägt Lola Lola offen. Sie reichen nur knapp über ihre Ohren. Die Schauspielerin trägt einen geraden Pony, der jedoch zum Teil von dem Zylinder bedeckt wird.
Kultureller Zusammenhang: In der Geschichte trugen die Frauen ihr Haar für gewöhnlich lang, wellig und zu kunstvollen Hochfrisuren gesteckt. Sie wurden mit Federn, Bändern und Blumen dekorierten Hüten gekrönt. Doch seit dem 20. Jahrhundert trug man den sogenannten „Bubikopf“: glatte, kinnlange Haare und ein gerader Pony. Oft wurden aber auch mit einem Brenneisen Wellen erzeugt. Die kurzen Haare verdeutlichten die Knabenhaftigkeit der Frauen, die zu der Zeit sehr modern war.
Deutung: Die kurzen und wild gelockten Haare von Lola Lola zeigen ein neues Bild der Frau, die sich selbstsicher und außergewöhnlich darstellt. Sie verdeutlicht, dass sie ihren eigenen Willen durchsetzt und sich so präsentiert, wie es ihr gefällt. Sie zeigt, dass die neue Mode nicht nur Äußerlichkeit ist, sondern auch ein neues Körpergefühl verleiht, indem man sich wohl und sicher fühlt.