Verkehrsturm

Beschreibung: Die fünfeckige, zehn Meter hohe Stahlkonstruktion auf der Mittelinsel des Potsdamer Platzes steht auf fünf Säulen und ist mit fünf Uhren ausgestattet. Oberhalb der Uhren befindet sich ein kleiner Innenraum, der zu jeder Seite ein Fenster hat. Darüber zeigen zu jeder Seite drei Lichter, die dem Polizisten zur Verkehrsregelung dienen. 1

Geschichtlicher Hintergrund: Der Verkehrsturm war die erste, verkehrsregelnde Lichtanlage und wurde von dem 1847 gegründeten Unternehmen Siemens & Halske erbaut. Er entstand am 20.Oktober 1924 auf dem Potsdamer Platz und sollte Ordnung in das wachsende Verkehrsaufkommen am Potsdamer Platz bringen. Als Vorbild gilt der „Traffic Tower“, der zwei Jahre zuvor auf der New Yorker 5th Avenue in Betrieb genommen war. 1936 wurde der Verkehrsturm aufgrund des Baus der Nord-Süd-S-Bahn abgerissen. Das ehemalige Wahrzeichen symbolisierte die technischen Fortschritte und den „weltoffenen Geist Berlins"2.

Deutung: Der Verkehrsturm symbolisiert die Modernisierung der Großstadt Berlin um 1930. Durch den technischen Fortschritt waren neue Einrichtungen wie der Verkehrsturm möglich. Er vereinfachte das Regeln des Verkehres. Zuerst erfolgte die Bedienung durch einen Polizisten und später automatisch. Er überragt den gesamten Potsdamer Platz und ist so zum Wahrzeichen des Platzes und zu einem beliebten Fotomotiv geworden.

1 http://home.arcor.de/j.fabisch/lpz421.html
2 http://gsb.download.bva.bund.de/BR/schaufenster/de/potsdamerplatz.html