Bus

Beschreibung: Der zweistöckige Bus befindet sich auf der linken Hälfte des Fotos. Eine von vier gleichmäßig großen Rädern getragene Karosserie überquert den Potsdamer Platz.

Geschichtlicher Hintergrund: Nachdem es nur Pferdeomnibusse gegeben hat, wurde 1827 der Dampfomnibus eingesetzt. Am 18. März 1895 wurde der erste mit Kraftstoff betriebene Linienbus zwischen Siegen und Netphen eingesetzt. Dieser Linienbus wurde in Handarbeit im Familienbetrieb von Carl Benz gebaut. Er bot acht Menschen Platz und besaß einen fünf PS starken Motor. Da die Belastbarkeit der ersten Benz-Busse begrenzt war musste der Omnibusbetrieb im Siegerland kurz darauf wieder eingestellt werden. Die Industrie lies sich jedoch nicht entmutigen und verbesserte die Fahrzeugtechnik, sodass in den Folgejahren immer neue Linienverbindungen entstanden.

Das Wort Omnibus bezeichnet ursprünglich eine relativ große Kutsche zum Personentransport. Nach der Motorisierung entstanden auch die Bezeichnungen Kraftomnibus und Autobus, zur Unterscheidung der neuen Motorfahrzeuge von den bisherigen Pferdeomnibussen.1

Deutung: Der Bus stand für die Mobilität zu der damaligen Zeit. Die Menschen begannen auf andere Transportmittel umzusteigen. Die Eisenbahnen bekamen Konkurrenz in ihrer Funktion als Personen- und Gütertransportmittel, denn die Menschen fuhren bevorzugt mit dem Pkw oder dem Bus. Die fortschrittliche Technik ermöglichte den Menschen, besonders denen, die in der Großstadt lebten, eine neue Art von Mobilität zu nutzen. Die Busse zeigten dabei auf der einen Seite eine neue Art von Freiheit und auf der anderen Seite den technischen Fortschritt.

1 http://www.irmgarteichen.net/pages/irmgarteichen/innovation-1.-omnibus.php