Pappeln
Beschreibung: Blickt man durch das geöffnete Fenster, sieht man am gegenüberliegenden Ufer einen Wald aus Pappeln. Sie sind in kräftigen Farben dargestellt und ragen auffällig grade dem Himmel entgegen.
Deutung: Die Pappeln werden von dem Kunsthistoriker Helmut Börsch-Supan als „Sinnbild der Todessehnsucht“1 gedeutet. Durch ihre Gradlinigkeit wirkt es, als würden sie sich dem Himmel entgegenstrecken, um so näher an das ewige Leben zu gelangen. Sie verbinden das Ufer mit dem Himmel. Übertragen bedeutet das, dass das Leben nach dem Tod in direkter Verbindung mit Gott steht. Des Weiteren stehen sie für die Natur, die ein wichtiges Motiv der Romantik war. Friedrich sah die Natur immer als Werk Gottes an.

1 http://books.google.de/books?id=3cTZYY0Z2YQC&pg=PA250&dq=interpretation+die+frau+am+fenster#v=onepage&q=

interpretation%20die%20frau%20am%20fenster&f=false, S. 251