Fluss
Beschreibung: Durch den Blick aus dem geöffneten Fenster wird ein Fluss am unteren Fensterrand erkennbar, auf dem sich die Schiffe befinden. Er verläuft zwischen dem einen Ufer, auf dem das Gebäude liegt und dem anderen Ufer, auf dem sich die Pappeln befinden. Er ist in einem helleren Blau dargestellt.
Kulturgeschichtlicher Hintergrund: Flüsse galten, wie andere Wasserstraßen, im Mittelalter als einzige Alternative zu Landwegen. Ab dem 8. Jahrhundert versuchte man diese schiffbar zu machen, um den Handel voranzubringen. Dies gelang auch, denn ab dem 10. Jahrhundert siedelten sich Märkte vor allem nur noch an Flussübergängen an. Menschen lebten und arbeiteten gerne in der Nähe der Flüsse, denn sie boten sauberes Wasser und gute Transportmöglichkeiten. Flüsse wurden somit zu Handelsstraßen. Ein Fluss wurde auch als Lebensader einer Landschaft gesehen. 1
Deutung: Für Caspar David Friedrich galt das Schiff als ein wichtiges Motiv in seinen Landschaftsmalereien, denn es ist etwas Bewegendes. Die Schiffe liegen auf Flüssen oder anderen Gewässern. Der Fluss symbolisiert den Tod. Er muss zuerst mit Hilfe des Schiffes, das also den Lauf des Lebens symbolisiert, überschritten werden, wenn man ans andere Ufer gelangen will. Der Tod ist also die einzige Möglichkeit, um ewiges und vollkommenes Leben zu erlangen.
1 http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Wasserstraßen