Puddelofen
Beschreibung: Der Puddelofen befindet sich am linken Bildrand im  hinteren Teil des Bildes. Mehrere Männer bedienen ihn und man erkennt aufwallende Hitze. Jedoch ist er auf den ersten Blick nur schwer zu erkennen.
Historischer Kontext: Das Puddelverfahren ist eins der ältesten  zur Eisen- und Stahlproduktion. Es wurde 1784 von Henry Cort entwickelt und erlangte in der Industrialisierung große Bedeutung. Beim Puddelverfahren wird Kohle oder ein anderer Brennstoff verbrannt. Die heiße Luft oxidiert Beimengungen wie Kohlenstoff und reinigt so das Eisenprodukt. Das Verfahren ermöglichte die Herstellung von   preiswertem Massenstahl, war jedoch sehr arbeitsintensiv.1
Deutung: Obwohl man den Puddelofen auf den ersten Blick nicht erkennen kann, will Menzel trotzdem den genauen Arbeitsprozess darstellen. Er legt also Wert auf eine bis in die kleinen Details gehende Illustration. Außerdem steht der Puddelofen für eine Entwicklung, die die Industrialisierung erst ermöglicht hat. Ohne Puddelofen wäre eine Herstellung in einer Fabrik nicht möglich gewesen. Der Puddelofen kann also auch als Kennzeichen der Zeit verstanden werden.
1  http://de.wikipedia.org/wiki/Puddelverfahren