Kamin
Beschreibung: Am rechten Bildrand befindet sich ein Kamin. Dieser ist in die Wand eingebaut. Die Wand um den Kamin besteht aus Marmor, der leicht verziert ist. Auf dem Kaminsims stehen eine Blume und zwei Kerzen.

Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Der Ursprung des für den Kamin benötigten Feuers liegt lange zurück. Bereits die Neandertaler entdeckten das Feuer, lernten es zu nutzen (beispielsweise um Essen zuzubereiten) und es als Heizquelle zu verwenden. Das Feuer ist noch heute faszinierend, da das Feuer eine der wichtigsten Entdeckungen war.

Im Mittelalter entstanden offene Feuerstellen. Diese bestanden in Lehmhäusern aus einer kleinen Vertiefung im Boden, die von Steinen umrandet war. Der Rauch zog durch Fugen oder offene Stellen im Dach ab.

Ab dem 19. Jahrhundert wurde verstärkt der Ofen genutzt. Man hatte keine offene Feuerstelle mehr, sondern benutzte zusätzlich zum Ofen bzw. Kamin einen Herd zum Kochen.

Deutung: Da die Familie Austen bereits einen Kamin besaß, zeigt dies, dass sie zu ihrer Zeit etwas moderner lebten und – wie die Kaminverkleidung zeigt – einen bescheidenen Wohlstand besaßen. Die Familie zählt zur niederen Gentry.