Ananas

Beschreibung: Im vorderen Bereich des Gemäldes steht auf der rechten und damit Mrs. Austens Tischhälfte parallel zur Schüssel mit dem Laib Brot eine Ananas in einer Porzellanschale. Die Ananas liegt nicht in der Schüssel, sondern steht aufrecht in ihr. Außerdem liegen noch andere kleine Früchte in der Schüssel um die Ananas herum.

Vor der Schüssel mit der Ananas steht ein leeres Glas parallel zur leeren Flasche.

Kulturgeschichtlicher Zusammenhang: Man nimmt an, dass die Ananasstaude ursprünglich aus Brasilien stammt. Von Indianern wurde sie nach Zentralamerika gebracht und kultiviert.

Die Frucht wurde sowohl roh, als auch gekocht verzehrt und zur Herstellung alkoholischer Getränke verwendet.

Christoph Kolumbus entdeckte die Ananas 1493 auf der karibischen Insel Guadeloupe für Europa. Im 16. Jahrhundert wurde die Ananas v.a. durch portugiesische Seefahrer nach St. Helena, Afrika und Indien gebracht. Später waren auch die Spanier an ihrer Verbreitung beteiligt.1

1772 kam die Ananas zum ersten Mal nach England.

Deutung: Die Ananas steht hier in Verbindung mit Mrs. Austen. Zum einen steht sie auf ihrer Hälfte des Tisches, zum anderen war ihr Großonkel, der „Duke of Chandos“, der erste, der die Ananas angebaut hat. Sie symbolisiert Gesundheit, Wohlstand, den Rang des Gastgebers, Gastfreundschaft und Familienzuneigung. Dies sind daher Eigenschaften, die Mrs. Austen zuzuordnen sind.
1 : http://www.uni-duesseldorf.de/MathNat/Biologie/Didaktik/Exoten/Ananas/dateien/geschichte.html