Petroleumlampe
Beschreibung: In der hinteren, rechten Ecke der Wohnung steht eine Petroleumlampe auf einem Regal. Sie hat einen metallenen Sockel und einen Aufsatz aus Glas.

Kulturgeschichtlicher Hintergrund: Ihre Erfindung geht auf den Anfang des 19. Jahrhunderts zurück, jedoch gab  es vorher schon die Öllampe, die nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert.1

Der Glaszylinder, der die Lampe erst funktionsfähig machte, wurde um 1810 und der Runddocht, der in einfachen Öllampen und Laternen verwendet wird, 1854 erfunden.

Petroleumlampen wurden zur Beleuchtung eines Raumes eingesetzt, wobei einige die Helligkeit einer 50-Watt Glühbirne erreichten.

Nach kurzer Zeit löste sie die Öllampe ab, weil das Petroleum eine niedrigere Viskosität hatte, sodass der Docht besser getränkt werden konnte, und sehr preiswert war.2

Deutung: Die Familie besaß eine dieser günstigen Petroleumlampen und nutzte sie als zusätzliche Lichtquelle zu dem Fenster und der Kerze. Auch Arbeiterfamilien konnten sie sich trotz des geringen Lohnes leisten.

1  http://de.wikipedia.org/wiki/Petroleumlampe, Stand: 28.03.12 7:51

2 http://www.google.de/imgres?q=petroleumlampe&um=1&hl=de&client=firefox-a&sa=N&rls=org.mozilla:de:official&tbm=

isch&tbnid=0EwOXlilAGCH1M:&imgrefurl=http://petro.wikia.com/wiki/Petroleumlampe&docid=JTPVbQ9jX1uhZM&imgurl=

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1e/FranzoesischePetroleumlampe.jpg&w=338&h=800&ei=

f6VyT4-AD4fEswaClKS6DQ&zoom=1&iact=rc&dur=515&sig=102871481853771603738&page=2&tbnh=170&tbnw=

88&start=24&ndsp=29&ved=1t:429,r:21,s:24&tx=37&ty=67&biw=1440&bih=746, Stand: 28.03.12 8:02