Goethe schreibt 1788 an Karl August:

„...habe mich in dieser anderthalbjährigen Einsamkeit wiedergefunden, aber als was? Als Künstler!"

Goethe äußert sich im Mai 1788 nach seiner Rückkehr aus Italien:

„Keiner verstand meine Sprache."

Goethe schreibt 1788:

„Nach meiner Rückkunft aus Italien, wo ich mich zu größerer Bestimmtheit und Reinheit in allen Kunstfächern auszubilden gesucht hatte, unbekümmert, was während der Zeit in Deutschland vor sich gegangen war, fand ich Dichtwerke in großem Ansehen, von ausgebreiteter Wirkung, leider solche, die mich äußerst anwiderten wie Schillers Räuber,... weil ein kraftvolles aber unreifes Talent gerade die ethischen und theatralischen Paradoxien des Sturm und Drang, von denen ich mich zu reinigen bestrebt, recht im vollen hinreißenden Strome über das Vaterland ausgegossen hatte."

Zurück