Jakob Audorf, Lied der deutschen Arbeiter (1864)

Jakob Audorf (1835-1898), Maschinenbauer; führend tätig in dem von Lassalle 1863 gegründeten Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein, später Arbeit vor allem als Journalist. Das „Lied der deutschen Arbeiter" wurde wegen der Zugrundelegung der Melodie der Marseillaise und wegen seines Refrains auch „Lassallaise" genannt.

Wohlan, wer Recht und Wahrheit achtet,

Zu unsrer Fahne steht zu Hauf!

Wenn auch die Lüg' uns noch umnachtet,

Bald steigt der Morgenhell herauf!

Ein schwerer Kampf ist's, den wir wagen,

Zahllos ist unsrer Feinde Schar,

Doch ob wie Flammen die Gefahr

Mög' über uns zusammenschlagen,

Nicht zählen wir den Feind,

Nicht die Gefahren all':

Der kühnen Bahn nur folgen wir,

Die uns geführt Lassalle!

 

Der Feind, den wir am tiefsten hassen,

Der uns umlagert schwarz und dicht,

Das ist der Unverstand der Massen,

Den nur des Geistes Schwert durchbricht.

Ist erst dies Bollwerk überstiegen,

Wer will uns dann noch widerstehn?

Dann werden bald auf allen Höhn

Der wahren Freiheit Banner fliegen!

Nicht zählen wir den Feind,

Nicht die Gefahren all':

Der kühnen Bahn nur folgen wir,

Die uns geführt Lassalle!

 

„Das freie Wahlrecht ist das Zeichen,

In dem wir siegen"; - nun wohlan!

Nicht predigen wir Haß den Reichen,

Nur gleiches Recht für Jedermann.

Die Lieb' soll uns zusammenketten,

Wir strecken aus die Bruderhand,

Aus geist'ger Schmach das Vaterland,

Das Volk vom Elend zu erretten!

Nicht zählen wir den Feind,

Nicht die Gefahren all':

Der kühnen Bahn nur folgen wir,

Die uns geführt Lassalle!

 

Von uns wird einst die Nachwelt zeugen;

Schon blickt auf uns die Gegenwart.

Frisch auf, beginnen wir den Reigen!

Ist auch der Boden raub und hart.

Schließt die Phalanx in dichten Reihen!

Je höher uns umrauscht die Flut,

Je mehr mit der Begeist'rung Glut

Dem heil'gen Kampfe uns zu weihen!

Nicht zählen wir den Feind,

Nicht die Gefahren all':

Der kühnen Bahn nur folgen wir,

Die uns geführt Lassalle!

 

Auf denn, Gesinnungskameraden,

Bekräftigt heut' aufs neu den Bund,

Daß nicht die grünen Hoffnungssaaten

Geh'n vor dem Erntefest zu Grund.

Ist auch der Säemann gefallen,

In guten Boden fiel die Saat.

Uns aber bleibt die kühne Tat,

Heil'ges Vermächtnis sei sie allen!

Nicht zählen wir den Feind,

Nicht die Gefahren all':

Der kühnen Bahn nur folgen wir,

Die uns geführt Lassalle!

Zurück
Hauptseite