Louise Aston

  • geb. 1814 in Gröningen an der Bode

  • gilt als eine der radikalen Verfechterinnen der Rechte der Frau, forderte die vollständige Gleichstellung der Frau, Freiheit in der Liebe und in der Liebeswahl

  • 1831 Heirat mit dem reichen englischen Industriellen Aston, Scheidung

  • 1846 Gedichtsammlung: „Wilde Rosen" sowie die Bücher „Aus dem Leben einer Frau", Ausweisung aus Berlin, weil sie öffentlich rauchte und Hosen trug

  • März 1848 Rückkehr nach Berlin

  • November 1848 erneute Ausweisung aus Berlin

  • gest. 1871 in Wangen im Allgäu.

 

Text "Lied einer schlesischen Weberin" im Buch S. 261
Zurück
Hauptseite